As in’n Heven / Wie im Himmel

Von Kay Pollack
Fassung von Michael Uhl; Niederdeutsch von Cornelia Ehlers
Staatstheater Oldenburg 2010

.
„Himmlisch und tiefgründig“
(Nordwestzeitung)

Die Welt des Stardirigenten Daniel Dareus ist von Erfolg, Zeitdruck und schönen Frauen gezeichnet. Schwerkrank kehrt er in sein kleines Heimatdorf zurück, um zur Ruhe zu kommen. Doch dort drängt man ihn gleich, den Kirchenchor zu übernehmen. Daniel ergreift schließlich die Chance, fernab vom konkurrenzgeprägten Musikgeschäft mit einem Klangkörper zu arbeiten. Doch damit betritt nicht nur er Neuland, sondern bringt auch die festen Dorfstrukturen in Bewegung.

Das Hohelied auf die Amateure, an denen der professionelle Künstler genest als Drei-Sparten-Produktion (Schauspiel, Niederdeutsches Schauspiel, Opernchor).

Regie: Michael Uhl
Musikalische Leitung: Thomas Bönisch
Bühne + Kostüme: Britta Langanke
Dramaturgie: Cornelia Ehlers

Mit: René Schack, Britta Junker, Hajo Freitag, Edwina Treptow, Carsten Mehrtens, Stefan Vitu, Jürgen Müller, Gitta Pamin-Jensen, Annelene Akkermann, Tobias Scholz, Waltraut Bredfeldt, Annegret peters, Heinz-Dieter Grein, Andreas Lütje, Maren Groth-Ische, Tammo Poppinga, Frederike Hansmeier, Walter Julius, Lars Möller, Daria Evers, Michael Schmitz, Antje Schneider, Annika Printz, Margrit Wöbse, Inge Griem und dem Opernchor des Oldenburgischen Staatstheaters